Tel: +49 6221 8673580
Besondere Touren | event & eventchen

Invent

Besondere Touren


heidelberg

RADatouille®

Heidelberg-Fahrrad

Gemeinsam mit dem Amt für Verkehrsmanagement der Stadt Heidelberg – für dessen Unterstützung wir uns sehr herzlich bedanken! – hat eventchen etwas Besonderes für Sie ausgearbeitet: die Heidelberger RADatouille®

Seit 1603 hopfig dabei!

Foto 3

Lernen Sie bei dieser neuen unterhaltsamen und exklusiven Führung durch den
Heidelberger Schlossgarten die Geschichte des Bieres, des Brauens und der
wichtigsten Heidelberger Brauereien kennen.

Kulinarischer Streifzug durch die Heidelberger Altstadt

Student-Prince-2010-0101_1

Lassen Sie sich überraschen: es erwarten Sie ein Aperitif vor unschlagbar romantischer Kulisse mit „Poesie“, ein regionales 3-Gang-Menü, magische Elixiere und ein Kuss, wie er süßer nicht sein könnte…
Lernen Sie Heidelberg, seine Geschichte und Geschichtchen quasi im Vorbeigehen und beim Schlemmen und Genießen kennen.
Folgen Sie den Spuren von Goethe, dem Räuberhauptmann Hölzerlipps, Scheffel, Keller, Schumann und Perkeo (awwer net iwwerteibe, gell??) und verlieren Sie Ihr Herz an Heidelberg.

Der Studentenprinz

Student-Prince-31_1

Lassen Sie sich entführen in die Zeit des ausgehenden Biedermeier, und treffen Sie Käthi, die Nichte des Wirtes, deren Liebe zu Prinz Karl-Franz der Staatsräson geopfert wurde, und die ihn nie vergessen konnte.

Lauschen Sie ihren Erzählungen, und begeben Sie sich mit uns auf die Spuren dieses Mythos` durch die Stadt, die das Sinnbild der Romantik verkörpert. Werden Sie für die Dauer dieser Führung ein Teil davon.


Es war einmal in Heidelberg…

Abendstimmung-Alte-Bruecke_1

Auf den Spuren der Liebe

Im Jahre 1613 wurde die Vermählung von Rhein und Themse gefeiert – die Hochzeit des Heidelberger Kurfürsten Friedrich V mit der englischen Königstochter Elizabeth Stuart, eine arrangierte Ehe, die jedoch zur größten Liebe des 17. Jahrhundert werden sollte.


Student in Heidelberg tot aufgefunden!

Krimi-3-930x874_1

Der tragische Tod eines jungen Studenten aus der Zeit um die Jahrhundertwende beschäftigt momentan nicht nur die aktuelle Presse, sondern auch einen Heidelberger, der sich unversehens in eine andere Zeit versetzt wieder findet!
Feuer, Blitz und Donnerwetter: eine Baronin versteht ihre Welt nicht mehr, sah doch gestern noch alles so ganz anders aus in Heidelberg. Wer hat ihn zuletzt gesehen, den armen Verblichenen? Wo waren seine Kommilitonen?

Reguläre Stadt- und Schlossführungen

Regenbogen1_1

Einfach mal auf “Gut Glück” durch Heidelberg.
Lernen sie die Facetten dieser romantischen Stadt kennen.
Lesen sie hier unsere Informationen zu den allgemeinen Führungen

Die Heidelberger Einkaufs(Ver)Führung

SHE-would-love-shopping-in-Heidelberg...-690x6711_1

Nehmen Sie an der Heidelberger Einkaufs(Ver)- führung teil und erfahren ganz nebenbei so Einiges über die Geschichte der Geschäftshäuser und der Stadt!
Überlassen Sie “das Shoppen” den anderen, denn für Sie wird es ab sofort heißen:
“Einkaufen in Heidelberg mit Charme und Flair”.

Mark Twain: Das große Sahnefass von Heidelberg

Mark Twain

Es gibt wohl hunderte von Geschichten, Abhandlungen und illustrierten Schlossführern zur ruhmreichen Vergangenheit von Deutschlands bekanntester Ruine (Flughäfen und Bahnhöfe gelten nicht). Aber es musste ein bekannter amerikanischer Schriftsteller nach Heidelberg kommen, um mit scharfem Verstand und beherzter Intuition, die Wahrheit hinter all diesen Mutmaßungen aufzudecken.

Gleich um die Ecke, in der Pfefferkuchengasse!

Advent

Gerade glaubt man noch auf einem vorweihnachtlichen Bummel durch die geschäftigen und hell erleuchtenden Straßen der Heidelberger Altstadt zu sein, da tritt unverhofft der „Pate Droßelmeier“, biedermeierlicher Weihnachtsrat und Kenner von Alt-Heidelberg, um die Ecke.

Fahrt ins Blaue

Nostalgiebus Bad Wimpfen

Heidelberg ist schön – darum beginnen wir mit dieser Tour auch genau an der Alten Brücke, mit bestem Schlossblick und mit einem zünftigen Weißwurstfrühstück. Es war zwar der Fleischkäs´, den Kurfürst Carl-Theodor aus der Kurpfalz quasi nach München exportiert, aber beim Genießen wollen wir mal nicht so genau sein

Scroll to top